02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 01

Adresse und Telefon

Rex-Kino-Center

 

Zeppelinstrasse 6
67105 Schifferstadt

 

Telefon:
06235-9299840

 

Unser Telefon ist für Reservierungen und Programmauskünfte täglich eine halbe Stunde vor der ersten Vorstellung von unseren Mitarbeitern besetzt.

Logo 3D 100

Alle Filme mit diesem Logo werden in 3D gezeigt

KINO-GUTSCHEIN

Mit einem Kino-Gutschein haben Sie immer ein schönes Geschenk.
Bei uns immer an der Kasse vorrätig.

 

rex kino center gutschein hochform

Aktuelles Programm

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

PIRATES OF THE CARRIBEAN: Salazars Rache

Plakat: PIRATES OF THE CARRIBEAN - SALAZARS RACHELogo 3D 100Vorpremiere

ab 12 / 2h 15m

Fortsetzung des erfolgreichen Piratenfranchise mit Johnny Depp als kultiger Captain Jack Sparrow.

Im fünften Leinwandabenteur bekommt es Captain Jack Sparrow mit dem alten Rivalen Captain Salazar (Javier Bardem) zu tun. Der Geister-Kapitäten ist samt Mannschaft aus dem Bermudadreieck ausgebrochen und sinnt nur auf eins: Rache an denjenigen, die ihn einst verflucht haben, und Jack steht ganz oben auf seiner Liste.

Um dem drohenden Unheil zu entkommen, muss sich Sparrow auf die Suche nach dem Dreizack von Poseidon machen, mit dem er die sieben Weltmeere beherrschen kann. Doch das sagenhafte Artefakt ist nicht so einfach auffindbar. Zu allem Überfluss ist er nicht der einzige, der hinter dem Dreizack her ist. Auch der verfluchte Henry (Brenton Thwaits) und die junge Astronomin Carin Smyth (Kaya Scodelario) sind auf der Suche nach dem Schatz.
Text: kino.de

Do.
18. 5.
Fr.
19. 5.
Sa.
20. 5.
So.
21. 5.
Mo.
22. 5.
Di.
23. 5.
Mi.
24. 5.
            20:00
Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
14:00     14:00      
17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00
20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00 20:00

MARY'S LAND

Plakat: Marys Landab 12 / 1h 52m

Mary's Land: Eine Mischung aus Dokumentation und Spielfilm, so nähert sich der spanische Filmemacher Juan Manuel Cotelo dem Glauben.

Es war einmal vor langer Zeit: Gott. Und wenn er nicht gestorben ist, so lebt er noch heute. Auf Wiedersehen, Vater Unser! Auf nimmer Wiedersehen ihr Himmelswesen! Wenn wir euch nicht sehen können, glauben wir auch nicht an euch. Wir haben beschlossen so zu leben, als gäbe es euch nicht.

Aber Millionen von Menschen sprechen auch heute noch mit Jesus Christus, den sie „Bruder“ nennen und mit der Jungfrau Maria, die sie „Mutter“ nennen. Sie glauben daran, dass wir alle Kinder Gottes sind und so nennen sie ihn „Vater“.

Ein Spezialagent, des Teufels Advokat, erhält einen neuen Auftrag: ohne Furcht über die etwas herauszufinden, die noch immer auf den Beistand des Himmels vertrauen. Sind sie Betrüger? Oder gar Betrogene? Sollte er herausfinden, dass ihr Glaube falsch ist, werden wir so weitermachen wie bisher… aber was, wenn es doch kein Märchen ist?
Text: www.maryslandfilm.com

Lt. dem Verleih und dem „Verein zur Förderung des internationalen Christlichen Films e.V.”, wird der Film in Rheinland-Pfalz z. Zt. nur im Rex-Kino-Center in Schifferstadt gezeigt.

Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
 19:00      17:00      17:00
            19:00

HAPPY BURNOUT

Plakat: Happy Burn Outab 6 / 1h 46m

Komödie mit Wotan Wilke Möhring als arbeitsloser Altpunk Fussel, der ausgerechnet wegen einem Burn­out in die Klinik eingewiesen wird.

Sozialschmarotzer, Frauenheld, Arbeitsverweigerer – eigentlich geht es dem Altpunk Fussel (Wotan Wilke Möhring) ziemlich gut. Anstatt zu malochen trifft er Frauen, Geld interessiert ihn nur beiläufig. Das soll sich jedoch ändern, als das Arbeitsamt seine Bezüge kürzt. Viel kann da auch die Sozialarbeiterin Linde (Victoria Trauttmansdorff), die Fussel kurzerhand um den Finger wickelt, nicht ausrichten. Um nicht arbeiten zu müssen, bleibt nur ein einziger Weg: Linde erklärt Fussel für arbeitsunfähig. Ausgerechnet ein Burnout soll der Grund dafür sein. Putzmunter geht Fussel nun in die Psychiatrie, wo er neben der Krankenschwester Alexandra (Anke Engelke) auf Mitpatienten trifft, die an zu viel Stress und Arbeit zerbrochen sind. Mit seiner unkonventionellen und charmanten Art gelingt es Fussel, frischen Wind in die Klinik zu bringen, während er gleichzeitig beginnt, den eigenen Lebensweg zu hinterfragen.
Text: kino.de

Do.
18. 5.
Fr.
19. 5.
Sa.
20. 5.
So.
21. 5.
Mo.
22. 5.
Di.
23. 5.
Mi.
24. 5.
 17:00 17:00 21:45  17:00  20:00 20:00  
Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
 17:00   19.00 19:30      

EIN DORF SIEHT SCHWARZ

Plakat: EIN DORF SIEHT SCHWARZab 0 / 1h 34m

Komödie um einen kongolesischen Arzt, der mit seiner Familie in die französische Provinz zieht. Mitte der 1970er Jahre begegnet er dort unhaltbaren Vorurteilen.

Das französische Dörfchen Marly-Gormont ist verregnet, grau, trist und viel weiter vom glamourösen Paris entfernt, als der Familie des kongolesischen Arztes Seyolo Zantako (Marc Zinga) lieb ist. Doch in der Provinz herrscht Ärzteknappheit, weshalb Zantako nach dem Studium seine Chance wittert, eine Praxis als Dorfarzt eröffnet und seine Frau (Aïssa Maïga) zusammen mit dem Sohn Kamini (Bayron Lebli) und Tochter Sivi aus dem Kongo nach Frankreich holt. Jetzt muss er nur noch die Dorfbewohner für sich gewinnen. Das ist jedoch viel schwerer als gedacht. Im Frankreich der 1970er Jahre gehören Rassismus und Vorurteile noch zur Tagesordnung. Mit viel Humor, Geduld und Einfühlungsvermögen versucht Zantako, die kulturellen Barrieren abzubauen und die Dorfbewohner für sich zu gewinnen. Doch die Lage spitzt sich zu, als in dem Dorf eine Bürgermeisterwahl stattfindet, bei der ein Kandidat den Fremdenhass schürt, um ihn für seine Zwecke zu nutzen.
Text: kino.de

Do.
18. 5.
Fr.
19. 5.
Sa.
20. 5.
So.
21. 5.
Mo.
22. 5.
Di.
23. 5.
Mi.
24. 5.
   21:00 19:00      19:00  
Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
  19:00 21:00     19:00  

ÜBERFLIEGER: Kleine Vögel – großes Geklapper

Plakat: ÜBERFLIEGERab 0 / 1h 24m

Europäischer Animationsfilm für die ganze Familie, in dem der kleine Sperling Richard sich für einen großen Storch hält und nach Afrika fliegen will.

Der Teenager-Vogel Richard will sich nicht weiß machen lassen, dass er ein Sperling sein soll. Als Waisenkind wurde er von einer Storchenfamilie aufgezogen und fühlt sich gänzlich Teil mit dieser verbunden. Als die Zeit gekommen ist, um in den Süden zu fliegen, müssen ihn seine Adoptiveltern von der Wahrheit überzeugen, dass er tatsächlich kein Storch ist. Sperlinge sind keine Zugvögel und Richard (gesprochen von Tilman Döbler) würde den anstrengenden Flug nach Afrika nicht überleben.

Der gekränkte Richard lässt das jedoch nicht einfach auf sich sitzen: Als seine Familie losfliegt und ihn zurücklässt, unternimmt er die gefährliche Reise auf eigene Faust. Mit Hilfe der exzentrischen Eule Olga (Nicolette Krebitz) und dem narzisstischen Kanarienvogel Kiki (Christian Gaul), der seinen Käfig nie verlässt und Höhenangst hat, will er sein Ziel erreichen. Richard will der Vogel-Community beweisen, dass er sehr wohl ein Storch ist! Olgas imaginärer Freund Oleg ist auch mit von der Partie und zusammen erleben sie ein großes Abenteuer, das Richard beibringen könnte, sich selbst zu akzeptieren.
Text: kino.de

Do.
18. 5.
Fr.
19. 5.
Sa.
20. 5.
So.
21. 5.
Mo.
22. 5.
Di.
23. 5.
Mi.
24. 5.
 17:00 17:00 17:00  15:00   17:00  17:00
Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
14:30   17:00 14:30      

DIE HÜTTE – Ein Wochenende mit Gott

Plakat: Die Hütte - ein Wochenende mit Gottab 12 / 2h 13min

Ein Wochenende mit Gott: Berührendes Drama über einen Vater, der nach der Entführung und Ermordung seiner Tochter eine Einladung von Gott erhält.

Der Familienvater Mackenzie Allen Philips (Sam Worthington) erlebt eine der schlimmsten Erfahrungen, die ein Mensch machen kann. Auf einem Camping-Ausflug verschwindet seine jüngste Tochter Missy (Amélie Eve) spurlos. Alle Indizien weisen darauf hin, dass das Mädchen ermordet wurde. Vier Jahre nach ihrem Verschwinden bekommt Mack einen ungewöhnlichen Brief. Der anonyme Absender, der mit einem ominösen “Papa” unterzeichnet hat, möchte, dass Mack zu dem Ort des Unglücks zurückkehrt.

Von Trauer und Schuldgefühlen zerfressen, sieht Mack hier eine Chance, mit dem Geschehenen abzuschließen. Doch wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym? Ist es etwa der Mörder des Mädchens oder ein unbekannter Wohltäter? Ist das vielleicht ein schlechter Scherz? In der abgelegenen Waldhütte angekommen, trifft Mack auf ungewöhnliche Gesellschaft in Form von Gott (Octavia Spencer), Jesus (Aviv Alush) und dem Heiligen Geist (Sumire Matsubara). Diese Begegnung macht einen nachhaltigen Eindruck auf Mack und lässt ihn seine bisherige Existenz überdenken.
Text: kino.de

Do.
18. 5.
Fr.
19. 5.
Sa.
20. 5.
So.
21. 5.
Mo.
22. 5.
Di.
23. 5.
Mi.
24. 5.
      19:00 19:00   19:00
Do.
25. 5.
Fr.
26. 5.
Sa.
27. 5.
So.
28. 5.
Mo.
29. 5.
Di.
30. 5.
Mi.
31. 5.
  21:00     19:00    

FRAUENKINO

Jeden ersten Mittwoch im Monat!

rechtzeitige Reservierung erforderlich!
06235 - 92 99 840


nächster Film am
7. Juni 2017

Plakat: ZU GUTER LETZT

EVENTS

Plakat: Marys Land MARY'S LAND
in Rheinland-Pfalz z. Zt. nur im REX-KINO-CENTER Schifferstadt

Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Programmzettel

Zum Download:
pdf25. bis 31. 5. 2017

 

Zum Download:
pdf18. bis 24. 5. 2017